FV Würmersheim-VFB Unzhurst 3-0 (3-0)

October 19, 2015

Beim Auswärtsspiel des VFB Unzhurst in Würmersheim hingen die Trauben zu hoch, wenngleich man der Mannschaft in puncto Einstellung und Einsatzbereitschaft wenig vorwerfen konnte. Viel schwerer wiegt die Tatsache dass man innerhalb von zehn Minuten das Schicksal besiegelt war und man mit Johannes Strack, Timo Hensel und Timo Leithi drei weitere Spieler aufgrund von schwerwiegenden Verletzungen verlor und ausgewechselt werden mussten. Die beiden letztgenannten mussten dabei ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der amtierende Tabellenführer und Gastgeber Würmersheim kam bereits in der 5.Spielminute zur ersten Großchance, als sich Senid Omerovic durchsetzen konnte und den Ball am herausstürmenden VFB-Keeper Dennis Kübel vorbei legen konnte, doch ging der Ball knapp neben das VFB-Gehäuse. In der 8.Minute war der Gastgeber dann erfolgreicher, als Stefan Klein nach einem Eckstoß per Kopf das 1-0 markierte. In der 15.Minute konnte wiederum Stefan Klein das 2-0 nachlegen als er aus kurzer Distanz abstauben konnte, vorausgegangen war wiederum ein Eckstoß. In der 18.Minute erhöhten die Hausherren gar auf 3-0 als ein Distanzschuss von einem Unzhurster derart abgefälscht wurde das er die Richtung komplett veränderte und den Weg in das Unzhurster Tor fand. Dieser Schock saß erstmal und dem Unzhurster Anhang „Schwante“ böses. Doch im weiteren Verlauf versteckte sich der VFB keineswegs und hatte in der 20.Minute Pech als Cristian Radu mit einem Distanzschuss aus ca. sechzehn Metern nur die Unterkante der Querlatte traf. In der 25.Minute hatten die Gastgeber dann die Chance auf 4-0 erhöhen, doch blieb Unzhurst`s Torsteher Dennis Kübel in einer 1-1 Situation Sieger gegen Omerovic. In der 33.Minute hatte der VFB Unzhurst dann wiederum wenig Glück, als Timo Leithi nach einer Direktabnahme aus ca. zwanzig Metern wiederum nur das Quergebälk traf. Noch vor dem Pausengang war VFB-Trainer Carsten Neff zum Wechseln gezwungen während Johannes Strack wegen einer Muskelverletzung raus musste, bekam Timo Hensel einen Ball gegen den Kehlkopf hatte daraufhin mit Kreislaufproblemen zu kämpfen und musste letztlich ins Krankenhaus eingeliefert werden. Für sie kamen Heiko Doninger und Marco Kübel.

Im weiteren Spielverlauf blieb der VFB Unzhurst bemüht, ließ in der Defensive auch kaum noch etwas zu (klammert man einige Konter der Hausherren aus), doch fehlte in der Offensive die Durchschlagskraft um das Würmersheimer Tor in Bedrängnis zu bringen. Mitte der 2.Halbzeit musste dann noch Timo Leithi mit einem Mittelfußbruch ausgewechselt und ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert werden, der durch Rico Widmann ersetzt wurde. In der weiteren Spielfolge verwaltete Würmersheim das Ergebnis, während auf VFB Seite noch eine Torchance notiert werden konnte als Cristian Radu aus kurzer Distanz scheiterte (80.Min.). Doch letztlich blieb es beim 3-0.

Fazit: Zehn kuriose Minuten reichten den Hausherren um den Sieg einzutüten. Ärgerlich ist es auf VFB Seite, das zwei Standartsituationen und ein abgefälschter Distanzschuss dafür verantwortlich waren. Wären die zwei Lattentreffer des VFB ins Tor gegangen hätte das Spiel womöglich eine andere Wendung genommen. Wobei das wenn und aber: Wie sagt ein arabisches Sprichwort- „Wenn du nicht auf Wasser stößt hast du nicht tief genug gegraben.

Please reload

//Spielberichte Damen - Hegau 2 & Iffezheim//

November 20, 2019

Frauen Verbandsliga Südbaden: Hegauer FV 2 – VfB Unzhurst, 7:1 (5:0)

Der Hegauer FV 2 fertigte die Frauen des VfB Unzhurst am Samstag nach allen Regeln...

1/10
Please reload

Please reload