Spielbericht Herren: VfB Gaggenau - VfB Unzhurst 0-5

November 30, 2015

VFB Gaggenau-VFB Unzhurst 0-5 (0-2)

Im Duell der „Bewegungsspieler“ behielten die Unzhurster beim Gastspiel in Gaggenau klar mit 0-5 die Oberhand und verbesserte sich in der Tabelle auf Rang 11. Dagegen bleibt das einstige „Aushängeschild“ der Mittelbadischen Fußballszene auf dem letzten Tabellenplatz und wartet weiter auf den ersten Saisonsieg.

Im Vorfeld konnte Unzhurst`s Trainer Carsten Neff wieder auf Lukas Reichenbach, Jakob Schöttgen, sowie Rico Hornung bauen, die sich wieder einsatzbereit meldeten. Und es ging zugleich mächtig rund im Traischbachstadion. Denn bereits in der 2.Spielminute ging der VFB Unzhurst mit 0-1 in Führung, als Heiko Doninger einen Freistoß aus halb-rechter Position auf das kurze Eck bringen konnte. Bedingt durch den „Schnitt“ des Balles und angefächert durch den böhigen Südwest-Wind, landete der Ball dann irgendwie im Tor. Somit war der Start nach Maß perfekt. Auch in der Folge  hätte man das Spiel früh entscheiden können, da man immer wieder Konter fahren konnte, allerdings ging man damit zu fahrlässig um und traf im Spielaufbau die falschen Entscheidungen. Nach gut zwanzig Minuten kamen die Hausherren besser ins Spiel auch bedingt durch die Passivität des VFB Unzhurst in dieser Phase. Allerdings muss man konsternieren, dass das Wetter eher etwas für die Windkraftanlage auf der Hornisgrinde getaugt hätte als zum Fußballspielen, so dass viel auf Zufall aufgebaut war. Dennoch kam der VFB Gaggenau in der 21. und 23.Minute zu zwei Riesenmöglichkeiten, doch verließ die Gaggenauer Sturmreihe die Standfestigkeit die praktisch aus kurzer Distanz, einschussbereit, einfach ausrutschten. Aufgerüttelt durch diese beiden Szenen agierte Unzhurst wieder konzentrierter und kam zum richtigen Zeitpunkt zum 0-2 (27.Minute). Dabei war Lukas Reichenbach mit einem „Traumtor“ erfolgreich, der nach Freistoß von Heiko Doninger und Verlängerung von Michael Hodapp das Spielgerät kunstvoll im Tor unterbringen konnte. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff war der VFB Gaggenau nur noch zu zehnt, da ein Spieler mit Gelb/Rot (wiederholtes Foulspiel) vorzeitig ins Duschen musste. Nach dem Wechsel versuchte Unzhurst die Entscheidung herbei zu führen und wurde in der 50.Minute fast belohnt, doch traf Michael Hodapp nur das Quergebälk. Das 0-3 holte man dann in der 53.Minute nach, als Jakob Schöttgen mit einem sehenswerten Heber, resultierend aus einem Konter erfolgreich war. Und der VFB Unzhurst legte in der 60.Minute nach, als wiederum Lukas Reichenbach nach einem Doninger Eckball den Ball zum 0-4 in die Maschen beförderte. Das 0-5 besorgten die Gaggenauer in der 73.Minute dann selbst, als ein Gaggenauer Abwehrspieler eine Reichenbach-Flanke unglücklich ins eigene Tor beförderte. In der 80.Minute bekam der VFB Unzhurst dann noch einen Foulelfmeter zugesprochen. Jedoch konnte Lukas Reichenbach auf eine bravouröse Leistung nicht das I-Tüpfelchen setzen, denn er schoss den Strafstoß gut einen Meter über das Tor. In der Schlussphase ließ es der VFB Unzhurst auslaufen da man zu Ballverliebt und zu ausrechenbar agierte, was aber freilich nichts daran änderte, dass der Sieg hoch verdient war.

Im Vorspiel der Reserven behielt Gaggenau II mit 4-1 die Oberhand. Das Tor für den VFB Unzhurst markierte Mathias Back.

Please reload

//Spielberichte Damen - FC Hochrhein Hohentengen-Stett &...

November 15, 2019

Verbandsliga Frauen: VfB Unzhurst - FC Hochrhein Hohentengen-Stett

Enttäuschend verlief die Begegnung am vergangenen Sonntag gegen den FC Hochrhein-Hoh...

1/10
Please reload

Please reload