Spielbericht Herren // VFB Unzhurst-SV Weitenung 2-2 (1-2)

April 17, 2016

VFB Unzhurst-SV Weitenung 2-2 (1-2)

Im Derby gegen den SV Weitenung konnte der VFB Unzhurst abermals nicht den ersehnten Sieg einfahren der für die tabellarische Situation so wichtig gewesen wäre. Stattdessen trennte man sich leistungsgerecht 2-2 Unentschieden. Als man dann noch die Hiobsbotschaft aus Rastatt bekam wo Abstiegs Mitkonkurent FC Rastatt 04 gegen Kappelrodeck mit 2-1 überraschend die Oberhand behielt, verdunkelten sich die Mienen der VFB-Spieler erst recht.

Dabei fing es gut an für den VFB, der Bereits in der 7.Minute mit 1-0 in Front ging. Vorausgegangen war ein schöner Flankenball von Heiko Doninger den Michael Hodapp per Kopf unhaltbar ins Tor bugsierte. Nach einer guten Viertelstunde kamen die Gäste besser ins Spiel und in der 18.Minute zur ihrer ersten Riesenmöglichkeit, als Habich zum Abschluss kam, doch schoss er knapp über das Tor. In der weiteren Folge blieb das Spiel ausgeglichen, wobei Weitenung ein optisches Übergewicht besaß. Nach dreißig Minuten war ein Bruch im VFB-Spiel ausmachbar da auch nach vorne nicht viel ging und von Weitenung schon im Keime erstickt wurde. Diese Unzhurster Schwächeperiode nutzte Weitenung gnadenlos aus und drehte das Spiel innerhalb von drei Minuten in ein 1-2. Zunächst traf Mannschaftskapitän Markus Frietsch aus rechter Position zum 1-1 (35.Minute) und in der 38.Minute setzte Kevin Hördt mit dem 1-2 gar noch einen drauf. In der 44.Minute konnte sich der VFB dann bei Torhüter Dennis Kübel bedanken, dass man nicht noch aussichtsloser in Rückstand geriet und ein Schuss aus kurzer Distanz parieren konnte.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Unzhurst zielstrebiger und engagierter. Der Lohn war das 2-2, welches der fleißige Heiko Doninger in der 53.Minute beisteuerte und aus 10 Zehn Metern SV –W Torsteher Droll keine Chance ließ. Im weiteren Verlauf standen beide Mannschaften hoch, aber konnte man nur bedingt in die gegnerische „Box“ eindringen, da vieles zu ungenau von statten ging. Aufregung gab es erst wieder in der 78.Minute, als Cristian Radu einen Freistoß aus ca. sechzehn Metern an den Pfosten setzte. Um dem VFB-Spiel noch mehr „Nach-Druck“ zu verleihen, brachte VFB-Trainer Johannes Bluhm mit Patrick Kist und Manuel Friedmann weiteres Offensiv-Potential. Praktisch mit dem Schlusspfiff hätten die VFB`ler fast das 3-2 bejubeln können, als Cristian Radu nach einem Konter alleine auf Torhüter Droll zulief, aber den Gästeschlussmann praktisch anschoss. Im direkten Gegenstoß machten es die Gäste nicht besser und versemmelten ebenfalls nach einem Konter.

Fazit: Der VFB tritt mehr oder weniger auf der Stelle, wenngleich es positiv zu werten ist, dass man nach dem Nackenschlag zum 1-2 eine gute Moral zeigte. In einer englischen Woche muss man am Mittwoch nun zu einem weiteren Derby nach Kappelrodeck reisen, danach kommt die „Spitzenmannschaft“ aus Würmersheim in den Engert .  

Please reload

//Spielberichte Damen - Hegau 2 & Iffezheim//

November 20, 2019

Frauen Verbandsliga Südbaden: Hegauer FV 2 – VfB Unzhurst, 7:1 (5:0)

Der Hegauer FV 2 fertigte die Frauen des VfB Unzhurst am Samstag nach allen Regeln...

1/10
Please reload

Please reload