//Spielbericht Herren: FC Lichtental-VfB 5:5//

September 8, 2019

FC Lichtental – VFB Unzhurst 5:5

 

Die Serie geht weiter! Auch im vierten Spiel der Saison bleibt der VFB Unzhurst ungeschlagen. Auch der FC Lichtental schaffte es nicht, trotz zwischenzeitlicher hoher Führung, dem VFB die erste Niederlage dieser Saison zu bescheren. Durch Kampfgeist und unbedingter Wille konnte am Ende der Partie nur gefühlt ein Sieger ermittelt werden.

Während letzte Woche gegen Sasbach ein gelungener Start gelang, wurde dieser  gegen den FC Lichtental konsequent verschlafen. Ein möglicher Zusammenhang mit einem Besuch des Bühler Zwetschgenfest am Vorabend lässt dabei nur erahnen. So nutzte Fabian Ganster gleich seine erste Chance und brachte die Hausherren nach zwei Minuten in Führung. Mawdo Touray erhöhte in der sechzehnten Minute zum 2:0. Doch der VFB schlief weiter weshalb Fabian Ganster zu seinem zweiten Streich ansetzte und nur eine Minute später das 3:0 erzielte. Erst als Elmar Herter in der 25. Spielminute das 4:0 darauf packte entschied sich der VFB nun auch dazu in das Spielgeschehen mit einzugreifen. Spielertrainer Marko Kesch nahm eine taktische Veränderung vor und brachte Rico Widmann für Marco Kübel und Lukas Lienhart für Tim Babel. So wurden die Gäste nach einer guten halben Stunde und der Umstellung auf eine Dreierkette endlich aktiv.  Johannes Strack konnte in der 35. Minute den Anschlusstreffer zum 4:1 erzielen. Zu diesem Zeitpunkt wirkte dies jedoch eher wie Ergebniskosmetik, als wie der Beginn einer Aufholjagd. Einige Zuschauer gaben zur Halbzeit die Hoffnung auf und haben das Sportgelände verlassen. Diejenigen, welche weiterhin an den VFB geglaubt haben sollten jedoch für ihr Eintrittsgeld belohnt werden. Denn durch eine feurige Halbzeitansprache fand der VFB seine breite Brust wieder. Auch weil Marko Kesch sich dazu entschied ab der 57. Minute selbst aktiv zu werden, für ihn musste Lukas Reichenbach den Platz verlassen. In einem abgesehen vom Ergebnis offen Spiel, wobei ein Angriff einer Mannschaft meist einen direkten Konter beantwortet wurde fand der FC Lichtental wieder als erste Mannschaft das Tor. Fabian Ganster durfte in der 61. Minute seinen dritten Treffer bejubeln, wodurch er zum Toptorschützen seiner Mannschaft wurde. Gästekeeper Roman Frank verhinderte durch starke Paraden eine noch weitere Erhöhung der Führung. Während der VFB durch Flanken versuchte erfolgreich zu werden, jedoch an der Lufthoheit der Gastgeber scheiterte. Das Spiel schien entschieden und so nahm der FC mit Ismail Dahir Ali in der 77. Minute seinen besten Mann an diesem Spieltag vom Feld, für ihn kam Agit Selvi. Doch die Lichtentaler haben die Rechnung ohne den VFB gemacht. Dieser spielte nun endlich nüchtern Fußball und so konnte Rico Widmann sich mit einem Treffer aus der Distanz in der 80. Minute sich für seine Einwechslung bedanken. Nur fünf Minuten Später konnte Ali Büyükasik durch einen direkt verwandelten Freistoß nicht nur den Zuschauern klar machen, dass man das Spiel noch nicht aufgegeben hatte. Der FC reagierte auf dieses Aufbaumen mit der Einwechslung von Patrick Görtzel für Mawdo Touray. Aber auch er konnte die Aufholjagd nicht stoppen, denn auch der VFB besitzt einen Toptorschützen und dieser nennt sich Jakob Schöttgen. In der 87. Minute reiht auch er sich in die immer länger werdende Torschützenliste des Spiels ein. In der 89. Minute war es dann endlich soweit. Der für unmöglich gehaltene Ausgleich war gefallen. Jakob Schöttgen erzielte sein 6. Saisontor, welche von einem tobenden Jubel der noch anwesenden Gästefans belohnt wurde. Der VFB Unzhurst war wieder da und das Spiel noch nicht aus. Der FC Lichtental wollte in den Schlussminuten die aus der Hand gegebene Führung wiedererlangen, konnten jedoch Roman Frank im Tor der Gäste nicht mehr überwinden. Auf der anderen Seite konnte Jan Metzinger einen wuchtigen Kopfball nicht im Gehäuse der Lichtentaler unterbringen, weil der Keeper der Hausherren Markus Welti diesen sehenswert parierte. Und dann war er da, der Schlusspfiff. Der FC Lichtental kann als erste Mannschaft dieser Saison dem VFB Unzhurst einen Punkt abverlangen und ging dennoch als gefühlter Verlierer vom Platz, trotz starker Leistung. Am Ende rettet der VFB dank einer starken Schlussphase die Serie ungeschlagen zu bleiben in dieser Saison. Wie wichtig dieser Punkt für den VFB tatsächlich ist stellte sich erst nach dem Abpfiff heraus, denn durch ihn ist man nun Tabellenführer. Und so erwartet der VFB Unzhurst am nächsten Wochenende den FC Lichtenau als weiterhin ungeschlagenes Team., Die Lichtenauer liefern mit einem Torverhältnis von 12:12 die perfekte Grundlage für ein weiteres spektakuläres Spiel, welches man nicht verpassen sollte. Mit der Ausrichtung des Sporthocks sorgt der VFB für die passenden Rahmenbedingungen um die Serie weiter auszubauen.

Please reload

//Spielbericht Herren VfB - FV Muggensturm 3:0//

December 9, 2019

VFB Unzhurst – FV Muggensturm 3:0 (2:0)

Bescherung im Engert, VFB mit Doppelsieg zum Jahresende! Am letzten Spieltag des Jahres konnten beiden Mannscha...

1/10
Please reload

Please reload