//Spielbericht Herren FC Ottenhöfen-VfB 4:1//

November 2, 2019

FC Ottenhöfen – VFB Unzhurst 4:1 (3:0)

Nichts zu holen gab es für den VFB beim Nachholspiel in Ottenhöfen. Statt süßen drei Punkten gab es eine saure Niederlage. Der FC kannte den Platz besser und fand das erfolgreichere Mittel gegen kämpferische Unzhurster.

Nach dem sportlich erfolgreichen Wochenende in Schwarzach wurde sich nicht ausgeruht, sondern die nächsten drei Punkte verfolgt. Nach dem sich Schiedsrichter Lukas Lindenmeier am achten Spieltag verletzte, leitete Ahmet Nacar das Nachholspiel über die vollen 90. Minuten. Der VFB startete gut in ein ausgeglichenes Spiel. In der zehnten Minute suchte der VFB nach einer Passkombination das gegnerische Tor, die resultierende Flanke, von Steven Knosp, fand jedoch keinen Abnehmer. Lukas Reichenbach präsentierte sich in guter Form und verwehrte als Innenverteidigerduo mit Lukas Lienhart dem FC den Weg aufs Tor. Deshalb suchten diese den Torerfolg durch Distanzschüsse. Torwart Florian Hodapp hielt den ersten Versuch, in der 20. Minute ohne Probleme. Auch die folgenden Schüsse verfehlten entweder das Tor oder wurden durch den Torwart entschärft. Der VFB hingegen wollte durch sein Passspiel den Weg zum Tor finden. Jedoch konnte so keine zwingende Chance herausgespielt werden. In der 38. Minute kippte das Spiel. Benedikt Benz traf per Kopf nach einem Freistoß. Und nur sechs Minuten später legten die Hausherren das 2:0 nach. Thomas Bohnert kam nach einer scharfen flachen Flanke frei zum Schuss und versenkte den Ball im linken unteren Eck. Der FC hat also das Spiel in die Hand genommen und hatte noch nicht genug.  Sebastian Hock spazierte von der eigenen Hälfte bis etwa 30 Meter vors Tor, ohne angegriffen zu werden. Mit einem beherzten Schuss überwindet er Florian Hodapp und stellt das Pausenergebnis von 3:0 her. Begriffen was innerhalb von nicht ganz zehn Minuten passiert war hatte der VFB jedoch immer noch nicht. Denn in der 50. Minute setzte Thomas Bohnert unbedrängt zum Doppelpack an und erhöhte auf 4:0. Im Anschluss gab es das typische Bild, von der eine kann nicht, der andere will nicht. Der VFB versuchte viel, aber an diesem Tag konnte die Abwehrreihe des FC einfach nicht überwunden werden. Auf der anderen Seite hatte der FC eine gute Führung erspielt schaltete einen Gang zurück.  So lies der FC in der 75. Minute eine Großchance für das 5:0 liegen. In der 82. Minute bekam der VFB die Möglichkeit zur Aufholjagd. Schiedsrichter Ahmet Nacar schickte Philipp Müller vorzeitig mit Gelb-Rot vom Platz. Nach einem mit der gelben Karte geahndeten Foulspiel meckerte dieser und sah die Ampelkarte. Diese Entscheidung war allerdings fragwürdig, da es ein faires Spiel war und etwas mehr Fingerspitzengefühl wohl angebracht gewesen wäre. Dem VFB war dies egal und nutze den resultierenden Freistoß zum Anschlusstreffer. Tim Babel brachte den von Ali Büyükasik getretenen Freistoß letztlich im Tor des FCs unter. Die Überzahl konnte nicht weiter genutzt werden und eine Aufholjagd wie in Lichtental blieb aus.  Am Ende war es eine verdiente Niederlage. Der VFB war bemüht, letztlich reichten dem FC jedoch starke 10 Minuten, um das Spiel zu entscheiden. Von diesem Dämpfer sollte der VFB sich nicht unterkriegen lassen. Am Sonntag empfängt der VFB die SG aus Lauf/Obersasbach. Anstoß ist um 14:30 Uhr, ob der VFB sich nach diesem Spiel erneut Derbysieger nennen kann, wird sich herausstellen. Auch die zweite Mannschaft ist dann um 12:45 Uhr wieder im Einsatz. Beide Mannschaften werden alles für ein 6 Punkte Wochenende geben und bauen auf die Unterstützung der Fans.

Please reload

//Spielbericht Herren VfB - FV Muggensturm 3:0//

December 9, 2019

VFB Unzhurst – FV Muggensturm 3:0 (2:0)

Bescherung im Engert, VFB mit Doppelsieg zum Jahresende! Am letzten Spieltag des Jahres konnten beiden Mannscha...

1/10
Please reload

Please reload