//Spielbericht A-Junioren SG Ötigheim-SG Bühl 4:6//

A-Junioren SG Ötigheim : SG Bühl 4:6

Der Sonntag ist ja für viele Krimi Fans gesetzt, der „Tatort“ um 20:15 Uhr fest eingeplant. Für die A-Junioren der SG Bühl, frisch gebackener Landesliga Aufsteiger und deren Anhang war bereits am Sonntagnachmittag, 13:00 Uhr, ein Fußball Krimi der besonderen Art angesagt. Tatort war der Sportplatz in der Ötigheimer Mühlstrasse. Das Spiel begann zerfahren und hektisch. Die nicht unbedingt favorisierten Gastgeber nutzten bereits in der 7. Minute ihre erste Chance und gingen durch einen verwandelten Handelfmeter in Führung. Als dann prompt im Gegenzug das 1:1 durch Justin Bohe fiel, schien alles wieder gut zu sein, war es aber nicht. Anstatt ruhig Ball und Gegner laufen zu lassen, wurden die Bälle zumeist recht schnell hoch und weit nach vorne geschlagen. Dazu kam ein nicht wirklich gutes Zweikampfverhalten und manch unnötiger Ballverlust. Und so kam der Gegner zwangsläufig ins Spiel und schlimmer noch, zu Toren. Bereits nach 35 Minuten führte Ötigheim durch schnell vorgetragene Konter 3:1 und als ob das nicht schon schlimm genug gewesen wäre, erhöhten die Gäste unmittelbar nach der Halbzeitpause auf 4:1. Das Spiel schien gelaufen, kaum einer hätte nach 50 Minuten noch etwas auf unsere Jungs gesetzt. Aber wie das in einem guten Krimi ist, es geht halt oft anders aus, als man denkt. Denn wenn auch fußballerisch unsere A-Junioren noch reichlich Luft nach oben haben, so stimmte die Moral an diesem Sonntag auf jeden Fall. Bei 30 Grad rannten sie in der prallen Sonne weiter an und es sollte sich lohnen. Nach einer Ecke und aus dem anschließenden Gewühl im Strafraum heraus erzielte Nicolas Wolz in der 70. Minute das 4:2, der „Dosenöffner“ für das Bühler Spiel, wenn man so will. Ötigheim wirkte nämlich plötzlich verunsichert, unsere Mannschaft war jetzt wieder da, glaubte an das Unmögliche. Was dann passierte, ist kaum zu fassen. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Ötigheimer Tor. Gianluca Dell Gatti erzielte mit einem Doppelpack den Anschlusstreffer zum 4:3 und dann auch noch das 4:4. Aber das war des Guten noch nicht genug, das Team drehte das Spiel innerhalb von 10 Minuten, Leon Schiling erzielte die Führung zum 4:5, den Schlusspunkt zum 4:6 setzte neuerlich Gianluca Dell Gatti. Ende gut, alles gut, könnte man sagen. Die Mannschaft wird mit dem Trainerteam aber sicher insbesondere die Leistung der 1. Hälfte kritisch reflektieren. So darf man gespannt sein auf das erste Landesliga Heimspiel am kommenden Samstag, 16:00 Uhr im Bühler Hägenich. Zu Gast ist dann die SG Durbachtal. Zuvor kommt es bereits am Mittwoch zum Pokalhit gegen die SG Sinzheim. Anpfiff ist um 19:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Bühler Hägenich.