//C1-Junioren kommen allmählich ins Rollen//

Nach einer intensiven Vorbereitung mit sechs Testspielen, startete das neu formierte Team der SG Unzhurst (bestehend aus den Vereinen des VfB Unzhurst/VfB Bühl/ SV Altschweier) mit ihrem ersten Pflichtspiel in die neue Saison. Auftakt bildete der Verbandspokal, in dem man auf den Landesligisten des SV Sinzheim traf. Trotz ansprechender Leistung musste man sich am Ende den Gästen mit 1:9 geschlagen geben. Nur drei Tage später stand dann das erste Bezirksligaspiel in Kuppenheim an. Hier musste man sich am Ende unglücklich mit 1:4 dem Gastgeber beugen. Die Jungs boten vor allen Dingen in der zweiten Hälfte eine sehr gute Leistung, wurden aber auch durch einige sehr strittigen Schiedsrichterentscheidungen (ein unberechtigter Foulelfmeter und Freistoß, die beiden zu Gegentoren führten) nicht dafür belohnt. Im nachfolgenden Heimspiel gegen die Gäste aus Ottenhöfen wollte man dann den ersten Sieg einfahren, doch auch hier hatte man am Ende mit 1:2 das Nachsehen. Trotz zahlreicher Torgelegenheiten stand unser Team am Ende mit leeren Händen da, da man sich auch haarsträubende Defensivfehler leistete, die die Gäste eiskalt ausnutzten. Mit Nullpunkten im Gepäck trat man dann die Reise nach Weitenung an, dort traf man dann auf den Gastgeber der SG Varnhalt. Dieses Spiel gestaltete sich dann sehr einseitig. Konsequent in den Zweikämpfen, spielerisch und läuferisch stark verbessert, sowie eine konzentrierte Chancenauswertung führte letztendlich zu einem deutlichen 14:0 Erfolg. Mit diesem Erfolg im Rücken ging es dann nur vier Tage zu dem Bezirkspokalspiel gegen den Ligakonkurrenten der SG Ulm. Auch hier sollte es eine deutliche Angelegenheit werden. Mit einer neuerlichen sehr guten Leistung konnte man einen 9:2 Sieg verbuchen und zog dadurch in die nächste Pokalrunde ein. Gegner ist hierbei dann erneut ein Ligakonkurrent, und zwar die Mannschaft der SG Elchesheim. Genau dieser Gegner war dann am vierten Spieltag zu Gast in Altschweier, und sollte sich wie erwartet als sehr starken Gegenpart erweisen. Auch wenn am Ende ein deutlicher 8:2 Heimerfolg auf der Habenseite stand, so war die Partei vor allem in der ersten Halbzeit eine enge Kiste. Unser Team hat sehr große Probleme gegen ein läuferisch und technisch sehr starkes Gästeteam. Vor allem im Defensivverhalten offenbarte unsere Mannschaft sehr große Schwächen. In der zweiten Hälfte war unser Team dann deutlich stärker und hatte am Ende auch ein deutliches Chancenplus zu verbuchen.