// Spielbericht: VfB Unzhurst – FV Ötigheim 1:0 (0:0)//

Zum Abschluss der Saison kann der VfB den Fluch brechen und gewinnt dank des Treffers die Partie. Damit sorgt der VfB für ein angemessenes Ende seiner 10. Bezirksligasaison.


Für die Gäste aus Ötigheim stand Platz 2 bereits fest und der SV Rust wartet als Gegner in den Aufstiegsspielen. Der FV sparte folglich seine Kräfte und lies den VfB das Spiel gestalten. Für die Hausherren ging es in der Tabelle zwar nur noch um Feinkosmetik, aber mit 0:14 Toren aus den letzten drei Spielen hatte man bei den Fans noch etwas gut zu machen. Der eher passive Gegner kam dem VfB folglich zugute. In der ersten Halbzeit zeigte sich jedoch das Problem der letzten Spiele. Stets bemüht, aber der Ball wollte einfach nicht rein. Nach 3. Minuten kam Marco Bauer im 16-Meter-Raum frei zum Abschluss trifft allerdings nur die Latte. Auch im zweiten Versuch hatte Bauer wenig Glück. Nach einer starken Vorarbeit von Jan Metzinger traut sich Bauer nicht mit dem schwächeren linken Fuß zu schießen und verpasst den Abschluss. Aber auch den anderen Spielern fehlte das Glück im Abschluss. Nach einem Steilpass von Rico Widmann setzt sich Marvin Meier gegen den letzten Verteidiger durch, im Duell mit Torwart Fabian Hegele kann dieser aber den Ball noch um den Pfosten lenken. Dem VfB sollte einfach kein Treffer gelingen, bis Spielertrainer Christoph Welle sein goldenes Händchen bewies. In der 58. Minute brachte er Jakob Schöttgen für Marco Bauer und nur drei Minuten später knipste der Joker. Eine starke Passkombination endet in einer Flanke von Nico Friedmann. Die Flanke kommt zu Schöttgen, welcher nur noch das Bein reinhalten muss und den so lange ersehnten Treffer erzielt. In der Folge flacht das Spiel ab, nach dem Motto: Der eine will nicht, der andere kann nicht verfliegen die letzten Minuten dieser Bezirksligasaison.


Das war sie, Bezirksligasaison Nummer 10 nacheinander. 58:61 Tore, 45 Punkte und Platz 7. Die letzten Spieltage drüben den Eindruck der Saison, vielleicht wäre noch etwas mehr drin gewesen, aber am Ende bleibt eine Saison ohne Abstiegskampf.


Wir beglückwünschen die SpVgg Ottenau zur Meisterschaft und Bezirkspokalsieg.

Der VfB verabschiedet sich von Gino Peugler, der zum SV Bühlertal wechseln wird.

Wir bedanken uns bei unserer Pächterin Sevda Cerkenli und ihrem Team.

Danke an alle Funktionäre, die den Spielbetrieb ermöglicht haben.


Was wär’n wir ohne uns’re Freunde, ohne euch, die lieben Fans.