//Spielbericht Herren VfB vs. TC Fathispor//

VFB Unzhurst-TC Fathispor Baden-Baden 3-3 (0-1)

Der VFB Unzhurst konnte die Premiere auf dem zuvor am Sonntagmorgen eingeweihten neuen Rasenplatz nicht mit einem Sieg garnieren wie es bei der Einweihung Sport und Polit-Prominenz es sich gewünscht hatte. Letztlich kam der VFB Unzhurst noch mit einem blauen Auge davon.

Der VFB begann forsch und kam bereits in der Anfangsphase zu riesen Möglichkeiten. So scheiterte in der 5.Minute Manuel Friedmann nach einem Eckstoß an Torhüter Gencer und in der 7.Spielminute verzog Cristian Radu freistehend, als er von Timo Hensel herrlich bedient wurde. In der 10.Minute wurde VFB-Kapitain Lukas Reichenbach dann im Fathispor-Strafraum von den Beinen geholt, was Schiedsrichter Pertschy (Offenburg) mit einem Strafstoß ahndete. Allerdings konnte der VFB Unzhurst auch diese Chance nicht nutzen, denn Johannes Kist scheiterte an Torhüter Gencer. Mit dem ersten ernstzunehmenden Angriff gingen die Gäste in der 15.Minute mit 0-1 in Führung, als Demirlkaya einen Konter setzen konnte und VFB-Keeper Roman Frank keine Abwehrmöglichkeit ließ. In der Folge blieb Unzhurst zwar optisch obenauf, doch ließ man sich mehr und mehr den Schneid abkaufen und baute den Gegner damit auf. So konnte nur noch die 30.Minute notiert werden als sich Jakob Schöttgen durchsetzen konnte, in der Mitte aber keinen Abnehmer fand für seinen Flankenball. Ansonsten blieb vieles „Krampfartig“, was mit dem bedecken des Mantel des Schweigens zu ahnden wäre.

Im 2.Durchgang kam der VFB dann wieder besser ins Spiel und kam in der 47.Minute zur Ausgleichschance doch verzog Timo Hensel aus spitzem Winkel. Auch in der 60.und 65.Minute konnte man hochkarätige Torgelegenheiten nicht in Tore ummünzen, als jeweils Cristian Radu verzog. Die Gäste dagegen zeigten sich Effektiv und erhöhten in der 69.Minute nach einem weiteren Konter auf 0-2. Diesmal zeigte sich Emre Topal verantwortlich. Als Mando Tourag in der 75.Minute das 0-3 nachlegte sahen die VFB Fans die Felle gänzlich davon schwimmen. Timo Hensel gelang in der 80.Minute mehr als Ergebniskosmetik als er das 1-3 markieren konnte; denn irgendwie ging nun ein Ruck durch das Unzhurster Team und man leutete die Schlussoffensive ein. Der eine Minute zuvor eingewechselte Heiko Doninger zeigte in der 82.Minute sein ganzes Können und verkürzte auf 2-3. In dieser Phase der Partie setzten die Gäste immer wieder auf Zeitspiel und miemten nach Zweikämpfen immer wieder den „Sterbenden Schwan um dann wieder wie ein „Medizinisches Wunder“ weiter zu spielen. Somit war auch die Nachspielzeit gerechtfertigt. In dieser Nachspielzeit wollte der VFB in der 93.Minute einen weiteren Konter setzen, doch wurde Jakob Schöttgen im Strafraum zu Fall gebracht. Wieder gab es Strafstoß für den VFB, den Spielertrainer Marcel Stern mustergültig zum 3-3 verwandeln konnte.

Im Vorspiel der Reserven blieb Unzhurst II klarer 5-1 Sieger. Die Tore erzielten: Joshua Burkart, Ronny Khalil, Mathias Back sowie 2X Benjamin Back.

Am kommenden Samstag (Anpfiff 16.00 Uhr) ist der VFB im Hasenwald zu Gast wo der FC Ottenhöfen wartet .