//Spielbericht Herren VfB-FSV Kappelrodeck/Waldulm 3:1//

VfB Unzhurst - FSV Kappelrodeck/Waldulm 3:1 (2:0)

Auch Zuhause wird gewonnen. Der VfB gewinnt auch am zweiten Spieltag und startet damit auch Zuhause erfolgreich in die Saison. Da sich Lukas Reichenbach in die lange Liste der Verletzten gesellte, gab der A-Jugendspieler Robin Friedmann sein Debüt bei den Herren. Die Kapitänsbinde wurde von Jan Metzinger, der sich im letzten Spiel verletzte, an Steven Knosp weitergereicht. Wegen der vielen verletzten Spieler wurde das Spiel der zweiten Mannschaften auf Donnerstag, den 24.09 19:30 Uhr verlegt. Nach der spektakulären Aufholjagd im letzten Spiel wollte der VfB dieses Mal von Beginn an das Spiel kontrollieren. Doch bereits in der 5. Minute gab es den ersten Schreck für den VfB, Spielertrainer Marko Kesch musste verletzt raus und durch Johannes Strack ersetzt werden. Die erste große Chance gehörte dennoch dem VfB, in der 11. Spielminute versuchte Rico Widmann per Fernschuss sein Glück und verfehlte das Tor nur knapp. Das Spiel war von Beginn an hektisch, aber auch hier war es wieder der VfB, der das für sich nutzen konnte. Rico Widmann schickte Gino Peugler mit einem Diagonalball über links auf die Reise. Der Torwart der Kappelrodecker Mike Huber zögerte mit dem Herauskommen und konnte den Schuss von Gino Peugler noch abwehren. Allerdings flog der Ball in die Mitte des Strafraums, wo Marvin Meier goldrichtig stand und zur 1:0 Führung in der 31. Minute per Kopfball traf. Die Kappelrodecker hatten sich von dem Gegentreffer noch nicht erholt, da schickte Ali Büyükasik bereits Marvin Meier per Steilpass erneut aufs Tor des Gegners. Dieser setzte sich außen stark durch, zog in die Mitte und erzielte innerhalb von drei Minuten den Doppelpack. Die letzte Chance der 1. Halbzeit gehörte ebenso dem VfB. Gino Peugler köpfte nach einem Freistoß von Ali Büyükasik aufs Tor der Gäste, doch Torwart Mike Huber konnte den Versuch parieren. Mit einer 2:0 Führung ging es für den VfB in die Pause. Doch das sehr körperlich geführte Bezirksligaduell sollte in der zweiten Halbzeit noch umkämpfter werden. Die Kappelrodecker hatten das Spiel noch nicht abgeschrieben und starteten besser in die zweite Hälfte. In der 53. Minute konnte Ali Büyükasik gerade noch per Grätsche einen Steilpass verhindern. Der Kappelrodecker Manuel Knapp wäre sonst allein aufs Tor der Hausherren marschiert. Das Spiel wurde härter und Schiedsrichter Hendrik Jörger verwarnte nun häufiger mit einer Gelben Karte, am Ende sollte er neunmal die Gelbe Karte zücken. Das Spiel war umkämpft, aber dennoch fair, so kam es dabei zu keinem Platzverweis. Die Kappelrodecker waren etwas besser im Spiel. Auch wenn es durch die vielen Fouls zu wenig Spielfluss kam. In der 68. Minute schlugen die Kappelrodecker eine scharfe Flanke in den Strafraum des VfBs, doch Torwart Roman Frank konnte diese abwehren. Zehn Minuten später musste er dann doch hinter sich greifen. Manuel Knapp konnte den Anschlusstreffer für die Gäste erzielen. Aus acht Metern vollendete er eine Flanke per Direktabnahme. Die Kappelrodecker drückten auf den Ausgleich, doch die Abwehrreihe des VfBs stand gut. Für die Schlussphase brachte der VfB neue Kräfte auf den Platz. Für Gino Peugler kam Marco Bauer, für Rico Widmann kam Manuel Friedmann und auch das Debüt von Robin Friedmann endete, für ihn kam Johannes Hodapp. Mit den neuen Spielern sollte die Führung über die Zeit gebracht werden. Doch der VfB konnte in der Nachspielzeit das Spiel endgültig entscheiden. Steven Knosp führte einen Konter über die rechte Seite aus und fand in der Mitte Marvin Meier, der eiskalt blieb und seinen ersten Dreierpack in der Bezirksliga schoss. Am Ende gewinnt der VfB ein hart umkämpftes Spiel verdient und startet damit sowohl Zuhause als auch Auswärts mit einem Sieg in die Saison. Aufgrund der Ligaaufstockung kommt es nächste Woche zu einer sogenannten englischen Woche. Das bedeutet, der VfB spielt am Mittwoch, den 16.09 um 19:30 gegen den VfB Gaggenau 2001 auswärts und am Sonntag, den 20.09. um 17:00 Uhr Zuhause gegen den SV Sinzheim 2. Die Reservemannschaft des VfBs spielt am Donnerstag, den 17.09 um 19:30 Uhr in Gaggenau gegen deren zweite Mannschaft und am Sonntag, den 20.09 um 15 Uhr Zuhause gegen die dritte Mannschaft des SV Sinzheim. Ob die Liste der Verletzten sich bis dahin verkürzt, der VfB weiter siegreich bleibt und Marvin Meier weiter trifft, wird sich dann zeigen.