//Spielbericht Herren VfB Gaggenau-VfB 1:1//

VfB Gaggenau 2001 – VfB Unzhurst 1:1 (0:0)

Weiterhin ungeschlagen. Die Ausgangslage versprach ein spannendes Spiel und die Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden. Die beiden Bezirksligisten, die bisher beide kein Spiel verloren haben, trennten sich nach einem hart umkämpften Duell mit einem verdienten Unentschieden. Die lange Liste der Verletzten auf der Seite der Unzhurster scheint sich endlich zu leeren, Torwart Florian Hodapp ist wieder zurück auf dem Platz.

Das Spiel begann wie erwartet intensiv. Beide Mannschaften suchten immer wieder den Weg in den gegnerischen Strafraum. Die erste große Möglichkeit gehörte den Unzhurstern. Ein Schuss von Ali Büyükasik ging knapp am Tor vorbei. Nur kurze Zeit später kamen aber auch die Hausherren zu ihrer ersten guten Möglichkeit. Keanu Güler dribbelte sich durch den Strafraum, konnte jedoch von Johannes Kist am Abschluss gehindert werden. In der 29. Minute verpasste Gaggenau die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nach einem Eckball auf den zweiten Pfosten schafft es Ismail Büyülü nicht den Ball ins Tor zu schieben. Dadurch gehen die beiden Teams torlos in die Halbzeitpause. Die Hausherren kamen besser aus der Kabine und hatten in der 50. Minute direkt eine dreifache Chance. Nach einem Ballverlust der Unzhurster in der Vorwärtsbewegung setzten die Gaggenauer zum Konter an. Torwart Florian Hodapp kann jedoch alle Chancen parieren. Auch den daraus resultierenden Eckball pritscht der Torwart weg, jedoch zu Hakki Nuri Tasli, der goldrichtig steht und die Hausherren mit einem flachen Schuss ins Eck in Führung bringt. Die Unzhurster zeigten sich von dem Rückstand unbeeindruckt. Denn bereits die nächste Chance konnte genutzt werden, um den Ausgleich zu erzielen. Heiko Doninger forderte in der 57. Minute Nikos Mezger den Torwart der Gaggenauer mit einem scharf geschossenen Freistoß heraus. Mezger konnten den Freistoß parieren, faustete den Ball jedoch hoch in die Luft. Joahnnes Kist spekulierte darauf bereits und schoss den Ball per Volleyabnahme ins Tor. In der Folge wurde das Spiel hitziger. Beide Mannschaften wollten den Sieg. Marko Kesch brachte Marco Bauer für Heiko Doninger. Dieser blieb in der 65. Minute nach einem Zweikampf verletzt am Boden liegen, die Gaggenauer spielten den Konter dennoch aus. Die Unzhurster waren etwas zu weit aufgerückt. Armin Karamehmedovic war der Druck jedoch zu groß und so schoss er allein vor dem Tor daneben. Marco Bauer konnte zum Glück weiterspielen. Die Gaggenauer drängten nun auf die erneute Führung. Mit einem Steilpass wollten sie in der 80. Minute die letzte Chance des Spiels herbeiführen, Torwart Florian Hodapp war jedoch hellwach und fing den Ball ab. In der 85. Minute gerieten die Gaggenauer dann in Unterzahl. Ismail Büyülü sah wegen Meckerns die Gelbe Karte und wurde bereits zuvor verwarnt. Die Unzhurster konnten aus der Überzahl jedoch keinen Vorteil mehr erspielen und so endete das Bezirksligaspiel mit einem Unentschieden der besseren Art. Die Gaggenauer bleiben vorerst Tabellenführer, der VfB Unzhurst ist jedoch genau wie der SV 08 Kuppenheim 2 punktgleich mit diesem.

Im Spiel der Reservemannschaften konnte die Zweitvertretung der Unzhurster den ersten Punkt dieser Saison holen. Lukas Lienhart konnte den Treffer beim 1:1 gegen die zweite Mannschaft der Gaggenauer erzielen.

Als nächstes empfängt der VfB die zweite und dritte Mannschaft des SV Sinzheims. Am 20.09 finden die Spiele statt. Um 15 Uhr beginnt die Reservemannschaft und um 17 Uhr folgt das Duell der Bezirksligisten. Im Kader von Sinzheim 3 finden sich mit Rico Hornung und Christian Schlusser zwei ehemalige VfB Spieler wieder, ob sie die Erfahrung bei ihrer Rückkehr ins Engert nutzen können und ob die erste Mannschaft des VfBs weiterhin ungeschlagen bleibt wird sich dann am Sonntag zeigen.