//Spielbericht Herren VfB - FV Muggensturm 2:0//

VfB Unzhurst - FV Muggensturm 2:0 (0:0)

Der VfB ist zurück an der Spitze. Auch am 6. Spieltag bleibt der VfB ungeschlagen und gewinnt auch gegen den FV Muggensturm. Mit einem Spiel mehr führt der VfB damit wieder die Bezirksliga vor dem FC Lichtenau an. Der VfB startete konzertiert in die Partie, die Serie von 5 Spielen ohne Niederlage sollte unbedingt weiter ausgebaut werden. Kein Zweikampf wurde gescheut und von der gut geordneten Defensive aus wurde das Spiel aufgebaut. Der VfB ließ den FV nicht ins Spiel kommen und so gab es erst spät gefährliche Torchancen. In der 31. Minute erzielte Gino Peugler das Vermeintliche 1:0 für den VfB doch Schiedsrichter Pierre Wolfring gab den Treffer auf Grund einer klaren Abseitsposition zurecht nicht. Nach gut vierzig Minuten kam auch Toptorschütze Marvin Meier zu seiner ersten Großchance, er konnte jedoch Torwart Sven Hanf nicht überwinden. Die Partie ging torlos in die Halbzeitpause. Während der VfB das Spiel bestimmte, ohne sich bisher dafür belohnt zu haben, sucht der FV zu diesem Zeitpunkt noch nach einem Weg, die Abwehrreihe des VfBs zu überwinden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich dies jedoch. Der VfB leistete sich einige fahrlässige Fehler im Aufbauspiel und so kam der FV zu seinen ersten Möglichkeiten im Spiel. Die Offensive des FV konnte die sich bietenden Chancen jedoch nicht nutzen, um den Führungstreffer zu erzielen. Mit zunehmender Spielzeit fand der VfB aber auch wieder zurück zur Form der ersten Halbzeit und bestimmte wieder das Spiel. Nach fast einer Stunde belohnte sich der VfB endlich mit dem Führungstor. Ali Büyükasik trug sich mit einem abgefälschten Distanzschuss aus gut 20 Metern in die Torschützenliste des VfBs ein. Er ist bereits der 6. Torschütze des VfBs. Der Matchplan von Spielertrainer Marko Kesch ging auf und der VfB kontrollierte weiter das Spiel. Zu Hause konnten bisher alle Spiele gewonnen werden und so wurde in der 68. Minute Heimsieg Nummer 3 perfekt gemacht. Ali Büyükasik ließ auf Saisontor eins gleich das zweite folgen. Marvin Meier versuchte zuerst selbst sein Glück und schoss auf das Tor des FVs, Torwart Sven Hanf parierte jedoch den Schuss und so entschied sich Meier statt einem erneuten Schuss für die Vorlage auf Ali Büyükasik, dessen Schuss aus gut 15 Metern ließ Hanf zum zweiten Mal an diesem Tag keine Möglichkeit der Abwehr. Der FV gab sich geschlagen und kam zu keinen großen Chancen mehr. Der VfB war ebenfalls mit der Führung zufrieden und verwaltete das Spiel. Trainer Marko Kesch wechselte in der Schlussphase ein paar mal Marco Bauer für Marvin Meier und später Heiko Doninger, Robin Friedmann und Peter Hauser für sie gingen Gino Peugler, Rico Widmann und der Doppeltorschütze Ali Büyükasik. Am Ende siegt der VfB verdient gegen den FV. Im Vorspiel der Reservemannschaften konnte die Zweitvertretung des VfBs erstmals auch zu Hause punkten. Nach einer spannenden Partie trennten sich beide Mannschaften 2:2. Der VfB führte zunächst durch ein Strafstoßtor von Timo Kramer. Kurz vor der Pause konnte der FV durch Marven Kleber ausgleichen. Der FV hätte sogar per Strafstoß mit einer Führung in die Pause gehen können, dieser wurde jedoch verschossen. In der 76. Minute geriet der FV durch eine Gelb-Rote Karte in Unterzahl, konnte in der 83. Minute dennoch durch Marven Kleber in Führung gehen. Ab der 84. Minute mussten beide Mannschaften mit 10 Spielern weiterspielen, weil Toni Huxdorff vom VfB ebenfalls die Gelb-Rote Karte sah. Das Spiel schien fast entschieden, als ein Eigentor von Vincent Maulbetsch zum Ausgleich führte. Am Ende ein kurioses und wohl auch etwas glückliches Unentschieden für den VfB, aber der zweite Punkt in dieser Saison und der erste Punkt, den man zu Hause geholt hat. Nächste Woche fährt der VfB zum FV Ötigheim. Das Vorspiel der Reservemannschaften findet am Freitag, den 09.10 um 19:00 Uhr statt. Das Duell der Bezirksligisten findet bereits am Mittwoch, den 07.10 um 19:30 statt. Es kommt also wieder zu einer englischen Woche, denn am Sonntag empfängt der VfB die SpVgg Ottenau. Um 13 Uhr spielen die zweiten Mannschaften und um 15 Uhr gibt es dann den Anstoß der ersten Mannschaften. Ob der VfB seine Serie weiterführen kann und die anstehende englische Woche ebenso erfolgreich gestalten kann, wie die vergangene, wird sich dann zeigen.