top of page

//Spielbericht: VfB Unzhurst - SV Vimbuch 1:0 (0:0)//

Keine Punkteteilung im Derby! Der VfB kann an den Sieg in Ulm nicht anknüpfen und verliert gegen Vimbuch. Alles sah nach einem Unentschieden aus, aber kurz vor Schluss gelingt dem SV der Lucky Punch.


Die erste Halbzeit blieb relativ ereignislos. Schiedsrichter Hendrik Jörger zeigte die beiden einzigen Gelben Karten im Spiel jeweils für eine Mannschaft und blieb sonst ohne große Beschäftigung. Der SV hatte eine gute Gelegenheit, allerdings vergab diese Iven Engelhardt deutlich. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste besser aus der Kabine. Allerdings konnte die Überlegenheit kaum in Torchancen verwandelt werden. Die Grätsche von Aaron Gründer traf nach einer Flanke zwar den Ball, konnte diesen allerdings nicht aufs Tor bringen. In der Folge erarbeitete sich der VfB mehr Ballbesitz und kam langsam in das Spiel. Constantin Schöttgen jubelte sogar kurz über einen Treffer, allerdings entschied Jörger auf Abseits. In der Folge hatten Patric Riehle und Jan Metzinger jeweils die Möglichkeit, den Führungstreffer für den VfB zu erzielen, aber beide scheiterten am Torwart. Das Spiel sah nach einer Punkteteilung aus, bei welcher beide Mannschaften etwas gewinnen wollen, aber nicht alles investierten. Aber Aaron Gründer hatte andere Pläne. Nachdem der VfB Angriffsaktion nicht richtig klären, konnte schnappte sich die Nummer Sieben von Vimbuch in der 88. Minute den Ball und platzierte diesen im kurzen Eck. Die verbleibende Zeit reichte dem VfB nicht mehr, um eine Torchance herauszuspielen.


Am Ende muss der VfB eine bittere erste Heimniederlage hinnehmen. Durch die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang und etwas mehr Präzision im Abschluss hätte man mindestens einen Punkt sichern können. So hat der VfB es verpasst, seit etwas mehr als einem Jahr ein Pflichtspiel ohne Gegentor zu absolvieren.


Ähnlich bitter lief es für die zweite Mannschaft. Nachdem Matthias Back und Heiko Doninger jeweils den Ausgleich erzielt hatten, setzte Kyrill Pech den Schlusspunkt der Partie in der 86. Minute. Damit unterlag der VfB mit 3:2.


Als nächste empfängt der VfB den SV Au am Rhein. Der aktuell Drittplatzierte wird es dem VfB nicht einfach machen. Zuletzt trafen die beiden Mannschaften vor 10 Jahren in der Bezirksliga aufeinander. Beide Begegnungen endeten mit einem 2:2. Anpfiff ist am Sonntag, den 22.10. um 13 Uhr für die zweiten Mannschaften und um 15 Uhr für das Bezirksligaduell.


Opmerkingen


bottom of page