//Spielbericht: SV Sasbach – VfB Unzhurst 1:3 (1:2)//

Die FIFA-Buben können es auch auf dem echten Platz! Nachdem letzte Woche der Spieltag aufgrund von Schonungsmaßnahmen des Platzes verlegt werden musste, traf sich die Mannschaft stattdessen zu einem internen FIFA-Turnier im Clubhaus. Für das Ersatzprogramm erhielten die Jungs vom VfB kurzerhand den Spitznamen der FIFA-Buben, im Derby gegen den SV zeigten die Jungs allerdings, dass sie das Spiel auch auf dem echten Rasen beherrschen.


Die letzten beiden Duelle in der vorherigen Saison konnte der SV für sich entscheiden, der VfB hatte nach dem Sieg gegen Ottersweier also umso größere Lust auf den zweiten Derbysieg in dieser Saison. Folglich startete man druckvoll in die Partie gegen den ehemaligen Spielgemeinschaftspartner und setzte dessen Abwehrreihe unter Druck. Die Offensive des VfB hatte allerdings etwas Ladehemmung, es fehlte die Abstimmung im letzten Pass, weshalb Chance nicht konsequent ausgespielt wurden. Nach 28 Minuten konnte der VfB sich endlich belohnen. Nach einem Fehler im Aufbauspiel der Gäste schnappte sich Marco Bauer den Ball und suchte den schnellen Abschluss. Sein gut platzierter Schuss lies Torwart Erkan Büyükkor keine Möglichkeit zur Parade. Mit der Führung im Rücken lies der Druck des VfB nach und die Hausherren kamen etwas besser ins Spiel. So konnte der SV sich einige Eckbälle erspielen, die zunächst vom VfB geklärt werden konnten. Nach dem vierten Eckball fand Frank Treml allerdings die Antwort auf den sehenswerten Treffer von Bauer. Treml verwandelte den Eckball direkt zum Ausgleich in der 36. Minute. Der Ausgleichstreffer zeigte Wirkung und der VfB erhöhte den Druck erneut. Wieder fehlte die Genauigkeit im letzten Pass in die Spitze, weshalb Rico Widmann in der 40. Minute zu einem Distanzschuss ansetzte. Dieser überraschte Büyükkor im Tor der Hausherren und brachte den VfB erneut in Führung. Mit dem Zwischenstand von 1:2 gingen beide Teams in die Halbzeitpause. Nach der Pause wurde es kurios. Der SV hatte Anspiel und versuchte den Spielaufbau in den eigenen Reihen. Ein Rückpass auf Büyükkor missglückte jedoch und landete im eigenen Tor, sodass der VfB die Führung auf 1:3 ausbaute. Anschließend hatte der VfB einige Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen, allerdings konnte keiner mehr Büyükkor erneut überwinden. Die Hausherren hatten in der 70. Minute ihre beste Gelegenheit für den Anschlusstreffer. Schiedsrichter Pierre Wolfring gab einen indirekten Freistoß für einen scheinbaren Rückpass von Lukas Reichenbach auf Torwart Florian Hodapp. Ex-VfB Trainer Marcel Stern konnte diesen allerdings nicht nutzen, da Reichenbach den Schuss abblockte. Somit verdiente sich der VfB den 6. Saisonsieg und festigt seinen Platz im Tabellenmittelfeld.


Ein kleiner Trost für den SV stellt der 7:0-Sieg der zweiten Mannschaft gegen die zweite Mannschaft des VfB dar.


Am 13. Spieltag empfängt der VfB den SV 08 Kuppenheim 2. Die zweite Mannschaft hat an diesem Spieltag frei, die beiden Bezirksligisten treffen sich am Sonntag, den 30.10. um 15:00 Uhr im Engert.