top of page

//Spielbericht: VfB Unzhurst – SV 08 Kuppenheim 2 1:5 (0:2)//

Nichts zu holen gegen den Tabellenführer. Trotz einer ordentlichen Leistung muss der VfB sich im letzten Heimspiel der Hinrunde dem SV aus Kuppenheim deutlich geschlagen geben. Auch der sehenswerte Ehrentreffer kam für den VfB zu spät.


In sechs Spielen konnte der VfB bisher nur einmal auf dem eigenen Rasen geschlagen werden. Lediglich Würmersheim und eben Kuppenheim haben in der Liga zu Hause noch nicht verloren, Kuppenheim verzeichnet sogar sieben Siege aus sieben Spielen. Das die Kuppenheimer auch auswärts spielstark auftreten, zeigten sie bereits nach 18 Minuten. Der VfB befand sich selbst im Angriff, als die Abwehr des SV den Abschluss von Jan Metzinger abblockte. Mit drei gezielten Pässen wurde der Konter eingeleitet, welcher von Marek Balzer mustergültig zur 0:1 Führung vollendet wurde. Der VfB wollte eine schnelle Reaktion zeigen, doch Marvin Meier scheiterte an Torwart Bastian Schneider. Es blieb eine offene Partie mit vielen Torchancen, doch es war wieder der SV, der sich als die effektivere Mannschaft zeigte. Kurz vor der Halbzeitpause parierte Leon Meier einen Schuss von Tim Lang, doch Lang reagierte am schnellsten und nutzte den Nachschuss für seinen Treffer. In der zweiten Halbzeit drückte der VfB auf den Anschlusstreffer. Allerdings bekam man den Ball nicht zwingend genug auf das Tor des Gegners. Wie es besser geht, zeigte erneut Marek Balzer. Der eine Flanke aus dem Halbfeld in der 65. Minute mit seinem Abschluss erneut im Gehäuse des VfB unterbrachte. Der VfB erschien erstmals überfordert und hatte Probleme, die Angriffsaktionen des Gegners zu klären. So erzielte auch Tim Lang in der 67. Minute seinen Doppelpack. Kuppenheim hatte allerdings noch nicht genug und griff weiter an. In der 77. Minute eilte Leon Meier aus seinem Strafraum heraus und wollte den Ball klären, dabei sprang dieser allerdings an seine Hand. Schiedsrichter Joachim Pütz bewies Fingerspitzengefühl und entschied auf Vorteil, welchen Marek Balzer nutzen konnte. In einem ohnehin bereits verlorenen Spiel behielt der VfB so immerhin seinen Torwart. Das Spiel war entschieden, doch der VfB konnte den Schlusspunkt in Form eines sehenswerten Ehrentreffers setzen. Johannes Kist traf aus fast 50 Metern, nachdem sein Freistoß im Sechzehnmeterraum des Gegners aufkam, kein Spieler an dem Ball kam, sodass dieser ins lange Eck flog.


Am Ende ist es eine deutliche Niederlage für den VfB. Das Ergebnis spricht allerdings eher für die Qualität der Kuppenheimer, welche sich als äußerst effektiv gezeigt haben.


Der VfB bleibt vorerst auf dem 10. Tabellenplatz, die Tabellensituation bleibt weiter eng, weshalb im letzten Auswärtsspiel der Hinrunde ein Sieg fast Pflicht ist. Am Sonntag, den 12.11. um 14:30 Uhr reist der VfB nach Lichtental. Der FC belegt aktuell Platz 15 mit sechs Punkten weniger als der VfB. Der VfB 2 spielt zuvor um 12:30 Uhr gegen die zweite Mannschaft von Lichtental.

Comentarios


bottom of page