top of page

// Spielbericht: VfB Gaggenau 2001 – VfB Unzhurst 1:3 (0:1) //

Kämpferische Leistung bringt auswärts den ersten Rückrundensieg! Nachdem der VfB im ersten Heimspiel der Rückrunde sich ein Unentschieden erkämpfen konnte, folgt im ersten Auswärtsspiel der Sieg.

Im Hinspiel musste der VfB sich den Gästen aus Gaggenau mit 0:1 geschlagen geben und Schiedsrichter Sven Mayer musste damals dreimal die Rote Karte zeigen. Im Rückspiel wollte sich der VfB revanchieren. Doch mit Nurdogan Gür kehrte zu Beginn des Jahres der ehemalige Bezirksligatoptorschütze zurück zu den Gaggenauern. Deshalb brauchte es eine konzentrierte Abwehrleistung, um erfolgreich zu sein. Die Anfangsphase zeigte bereits, dass dies dem VfB gelingen sollte, denn Gür kam kaum zu Chancen. Der VfB setzte auf Konter, was sich als wirkungsvolles Mittel erwies. In der 27. Minute leitete Marvin Meier den Gegenangriff über die rechte Seite ein und spielte den Ball zu Luca Bleisteiner. Dieser dribbelte in den Sechzehnmeterraum, wo er aus 10 Metern den Abschluss suchte und den Ball ins rechte untere Eck schob. Mit der Führung im Rücken spielte der VfB konzentriert weiter. Die beste Möglichkeit zum Ausbau der Führung ergab sich nach einem Eckball von Marcel Stern. Dennoch ging der VfB mit einer verdienten Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit spielten die Gaggenauer mit Rückenwind, was bei ihren lang gespielten Bällen von Vorteil war. Folglich kamen die Hausherren besser in das Spiel zurück. In der 56. Minute traf Torwart Roman Frank beim Abstoß mehr Boden als Ball. Das Spielgerät gelangte so vor die Füße von Gür. Der Stürmer zeigte sich eiskalt und erzielte Ausgleich. Der Ausgleichstreffer bekräftigte die Hausherren, welche das Spiel mit einem zweiten Treffer drehen wollten. In der 62. Minute konnte allerdings Nico Friedmann auf der Linie gerade noch den zweiten Treffer verhindern. Die Hausherren erhöhten die Druckphase und wollten den zweiten Treffer unbedingt erzielen. Denis Kolasinac hatte Frank bereits überwunden und nur noch die Innenverteidigung des VfB auf der Torlinie vor sich, doch statt den Abschluss zu suchen, wollte dieser den Ball quer legen. Der Passversuch war jedoch zu schwach und Frank konnte den Ball sichern. In der Folge fand der VfB seine Defensivordnung wieder. Die Schlussphase konnte wieder für eigene Offensivaktionen genutzt werden. Per Freistoß von der Mittellinie in der 85. Minute gelangte der Ball in den gegnerischen Strafraum. Torwart Manuel Albrecht zögerte, ob er heraus laufen sollte oder nicht. Letztlich entschied er sich dazu, das Tor zu verlassen. Allerdings konnte Jakob Schöttgen das Zögern ausnutzen und den Ball am herauseilenden Albrecht vorbei ins Tor köpfen, der VfB führte wieder. Den Schlusspunkt der Partie setzte Lukas Reichenbach vom Punkt. In der 85. Minute gab Schiedsrichter Vasileios Argiropoulos einen Strafstoß für den VfB, nachdem Schöttgen bei einem Eckball gehalten wurde. Reichenbach verwandelte den Strafstoß souverän, obwohl Albrecht die Ecke ahnte.

Mit etwas Spielglück, aber auch einer konzentrierten Leistung verdient sich der VfB am Ende den ersten Sieg in der Rückrunde. Die zweite Mannschaft unterlag zuvor dem VfB Gaggenau 2 mit 5:1. Das Tor für unseren VfB erzielte Mathias Back.

Am nächsten Wochenende steht für den VfB nochmals ein Auswärtsspiel an. Am Sonntag, den 19.03. reisen beide Mannschaften zum FC Ottenhöfen. Anstoß der zweiten Mannschaft ist um 13:15 Uhr und um 15 Uhr beginnen die beiden Bezirksligisten ihr Spiel. Das Hinspiel konnte der VfB mit 5:3 für sich entscheiden. Ottenhöfen belegt mit drei Punkten Rückstand auf den VfB aktuell den 11. Platz und wird das Spiel nutzen wollen, um sich von den Abstiegsplätzen zu distanzieren.

留言


bottom of page