top of page

//Spielbericht: VfB Unzhurst – TSV Loffenau 7:2 (2:2)//

VfB findet Erfolgsrezept für Tore und 3 Punkte! Dank einer effizienten Chancenverwertung konnte sich der VfB gegen den Tabellenletzten am Ende deutlich durchsetzen und durfte den zweiten Heimsieg in Folge bejubeln.


Beide Teams tasteten sich in Partie, doch nach 26 Minuten eröffnete der VfB das Torfestival. Ein Freistoß von der halbrechten Seite wurde von Joahnnes Kist in den Strafraum des TSV befördert. Dort lauerte bereits Constantin Schöttgen, der per Kopf den VfB in Führung brachte. Das Spiel bleib weiterhin offen, die Gäste wollten unbedingt ihren erste Punkte in dieser Saison einfahren, weshalb sie auf Konter lauerten. In der 31. Minute musste Kist aufgrund eines Cuts im Gesicht kurzzeitig vom Spielfeld gehen. Der TSV nutzte die Überzahlsituation aus und setzte zu einer Flanke von der linken Seite an. Pa Modou Ceesay bewies mit seinem Kopfball, dass auch die Gäste eine Lufthoheit besitzen und glich zum 1:1 aus. Kurz nach dem Ausgleich kam Kist zurück, jedoch musste Marvin Meier kurzzeitig behandelt werden. Die erneute Überzahlsituation konnte der TSV wieder ausnutzen und drehte das Spiel. In der 35. Minute platzierte Lukas Frühe seinen Schuss unhaltbar für Leon Meier im linken unteren Eck. Kurz vor der Pause drohte das Spiel aus der Sicht des VfB völlig zu kippen. Nach einem Handspiel im Strafraum von Schöttgen zeigte Schiedsrichter Jan Beck auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß konnte Meier jedoch parieren. Mit der starken Parade hielt Meier den VfB im Spiel. Der Aufschwung konnte direkt genutzt werden. Mit einem starken Pass machte Schöttgen seinen defensiven Ausrutscher vergessen und schickte Steven Knosp allein auf das Tor des TSV zu. Knosp nutzte den ersten Ballkontakt für seinen Abschluss und glich das Spiel kurz vor der Halbzeit wieder aus. In der zweiten Halbzeit kam der VfB deutlich besser aus der Kabine. Nur zwei Minuten nach der Pause konnte man bereits die erneute Führung bejubeln. Kist versenkte einen Freistoß flach im Eck des Torwarts. Der VfB bestimmte das Spiel und belohnte sich für starke Einzelleistungen. In der 66. Minute dribbelte Luca Bleisteiner über die rechte Seite in den Strafraum. Torwart Thorsten Böhner rechnete mit einer Flanke, doch Bleisteiner fand die Lücke und schob den Ball selbst zum 4:2 ein. Der VfB spielte munter weiter und kam so zu weiteren Standardsituationen. Fast eine Kopie des 1:0 führte in 74. Minute zum 5:2. Flanke nach Eckball Kist Kopfball in der Mitte Schöttgen. Kurz darauf zeigte Beck erneut auf den Punkt, allerdings diesmal im Strafraum des TSV, da Nico Friedmann gehalten wurde. Kist trat in der 76. Minute an und verwandelte den Elfmeter souverän. Den Schlusspunkt setzte Schöttgen in der 81. Minute, indem er den Kopfball-Dreierpack schnürte, die Vorlage kam allerdings dieses Mal von Marvin Meier.


Am Ende siegt der VfB deutlich und verdient. Dank der effizienten Verwertung von Standardchancen und einer konzentrierten Leistung bleibt man weiterhin zu Hause ungeschlagen.

Im Vorspiel unterlag der VfB mit 4:2, die beiden zwischenzeitlichen Ausgleiche von Maximilian Gander und Benjamin Back reichten am Ende nicht für einen Punkt.


Am nächsten Spieltag reist der VfB nach Ottenhöfen. Ob der VfB dort über den ersten Auswärtssieg der Saison jubeln darf, zeigt sich am Samstag, den 16.09. um 17 Uhr. Zuvor spielt Mannschaft zwei um 15 Uhr ebenfalls in Ottenhöfen.

Yorumlar


bottom of page