// Spielbericht: FC Lichtental- VfB Unzhurst 5:6 (1:1)//

VfB kämpft sich erfolgreich in die Saison! Die einzige Begegnung zweier Bezirksligisten in der ersten Runde des Bezirkspokals bot viel Spektakel für die Zuschauer und eine besonders spannende Schlussphase.


Zu Beginn der Partie zeigte sich der VfB gut in Form und lieferte sich ein Duell auf Augenhöhe mit dem FC. In der 30. Minute ging der VfB dank Jakob Schöttgen in Führung. Nach einer Flanke von Johannes Kist köpfte der Stürmer den Ball ins Tor. Die Führung hielt allerdings nur kurz, denn der FC übernahm die Spielführung und erzielte durch Artur Schmidt in der 36. Minute den Ausgleich. Mit dem gerechten Unentschieden gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause. Aus dieser kam der FC allerdings besser. Nach einem Eckball konnte Alexandru David per Volleyschuss das Spiel drehen und die Hausherren in Führung bringen. Der FC ruhte sich auf der Führung nicht aus, sondern legte in der 59. Minute nach. Torwart Roman Frank war bei dessen Distanzschuss ebenso chancenlos wie bei den Gegentreffern zuvor. Mit einer halben Stunde Restspielzeit und einem Rückstand von zwei Tore dachten viele bereits, dass der VfB erneut in Runde 1 ausscheiden wird, doch die Partie begann zu diesem Zeitpunkt erst richtig. Spielertrainer Christoph Welle brachte mit seinem Distanzschuss aus 20 Metern den VfB zurück ins Spiel. In der 78. Minute belohnte dann Marco Bauer mit seinem Treffer den VfB für die kämpferische Leistung und sorgte für den Ausgleich. Die Antwort des FC ließ allerdings erneut nicht lange auf sich warten. Kist fälschte einen Schuss von Leonardo Hocak unglücklich ab, sodass der FC erneut in Führung ging. In der 87. Minute sorgte Artur Schmidt mit dem 5: 3 für die vermeidliche Vorentscheidung. Der VfB hatte die Partie allerdings noch lange nicht aufgegeben. Nach einer Flanke von Marvin Meier schnürt Bauer in der 87. Minute seinen Doppelpack. Die letzten Minuten des Spiels waren angebrochen, der FC tat alles, um die Führung über die Zeit zu bringen und der VfB brauchte mindestens noch ein Tor für die Verlängerung. So war es Johannes Kist in der 90. Minute, der mit seinem langen Flugball aus etwa 40 Metern Torwart Marco Klöpfer völlig überraschte und den dritten Ausgleich in diesem Spiel bescherte. Der VfB hatte sich bereits zweimal in das Spiel zurück gekämpft und wollte nun die das Spiel wieder drehen. Die Willensleistung wurde belohnt. Wieder war es Kist der traf und wieder war es ein langer Ball. Dieses Mal war der Ball eigentlich als Pass für Schöttgen gedacht, dieser traf den Ball allerdings nicht, stattdessen irritierte er mit seiner Aktion Klöpfer, sodass der Ball an beiden Spielern vorbei ins Tor flog.


Am Ende setzt sich der VfB in einem Duell zweier gleichwertiger Mannschaften dank einer absoluten Willensleistung und etwas Spielglück durch. Ein gelungener Saisonstart, der allerdings auch Verbesserungspotenzial aufgezeigt hat. Gerade in der Defensive gab es noch ein paar Unstimmigkeiten und eben 5 Gegentore.


In Runde 2 gibt es für den VfB nach 6 Jahren endlich wieder ein Heimspiel. Der Gegner heißt allerdings FC Ottenhöfen. Der FC hat in der letzten Pokalsaison nicht nur den VfB 3:0 geschlagen, sondern auch dank dem erreichend des Halbfinales ein Freilos in dieser 1. Runde erhalten. Gleichzeitig konnte der FC auch den SV Sinzheim in der Qualifikation für den Verbandspokal schlagen und steht somit in der 1. Runde von diesem. Deshalb wird die Bezirkspokalpartie auf den 10.08 verschoben.


Für den VfB steht damit als nächstes Pflichtspiel die Begegnung gegen den VfR Achern am 07.08. an. Zuvor bestreitet der VfB allerdings zwei Testspiele gegen den SV Bühlertal 2 am 27.07. Um 19 Uhr und gegen den SV Sinzheim am 30.07. Um 18 Uhr. Beide Spiele finden in Unzhurst statt.