top of page

//Spielbericht SG Buchenbach/Oberried – VfB Unzhurst, So. 10.09.2023//

Am vergangenen Sonntag bestritten die VfB-Frauen das erste Landesligaspiel der Saison 2023/2024 in Buchenbach. Bei hohen Temperaturen fanden die Unzhursterinnen besser ins Spiel. Sie kombinierten sich durch das Mittelfeld, während Buchenbach sich nur mit langen Bällen befreien oder mit Fouls die Unzhurster Angriffe unterbinden konnte. So auch in der 16. Spielminute. Den resultierenden Freistoß aus halbrechter Position trat Alina Deuchler, traf jedoch nur die Latte.

Eine halbe Stunde war gespielt, als Innenverteidigerin Laura Kauer einen Bilderbuchangriff einleitete, indem sie über das Zentrum auf Alina Deuchler eröffnete. Deuchler spielte den Ball weiter auf die rechte Seite zu Anne Metzinger, welche einen perfekt getimten Diagonalball auf halb links schlug. Dort nahm die eingelaufene Naomi Deuchler den Ball an, zog einmal auf, um an ihrer Gegenspielerin vorbeizukommen und vollendete mit einem schönen Schlenzer zum verdienten 0:1.

Direkt im Anschluss musste Unzhursts Trainer Serkan Yildizoglu zum ersten Mal wechseln. Für die verletzte Timmy Neidinger kam Jana Diehl ins Spiel und mit ihr nochmal mehr Offensivdrang. Die Unzhursterinnen hatten mehrere Gelegenheiten die Führung auszubauen. Die beste verpasste Inga Burst mit einer Doppelchance. Der erste Abschluss mit ihrem schwächeren linken Fuß war zu zentral und wurde von Mali Kromer im Buchenbacher Tor abgewehrt. Bursts Nachschuss im Fallen konnte von einer Abwehrspielerin gerade noch geblockt werden.

Zum Ende der ersten Halbzeit wurden die VfB-Frauen etwas nachlässig. Durch einen unnötigen Ballverlust kamen die Buchenbacherinnen zu ihrer ersten Torchance. Doch völlig freistehend vergab die Stürmerin aus kurzer Distanz. Kurz darauf, es lief bereits die Nachspielzeit, machten es die Buchenbacherinnen dann besser. Diesmal konnten sie die Nachlässigkeit der Unzhursterinnen zum 1:1 nutzen.

In die zweite Halbzeit starteten die Unzhursterinnen wieder besser und drängten auf die erneute Führung. In der 47. Minute schickte Inga Burst Stürmerin Jana Diehl mit einem großartigen Steilpass auf die Reise. Diehl behielt die Nerven im Duell mit Kromer und schob zur erneuten Führung ein. Für Diehl war es das erste Tor im ersten Pflichtspiel nach anderthalbjähriger Verletzungspause.

In der Folge verpassten es die VfB-Frauen erneut, die spielerische Überlegenheit zu nutzen, um die Führung auszubauen. Und so brachte man den Gegner zurück ins Spiel. Rund eine Stunde war gespielt, als Buchenbach zum vermeintlichen 2:2 traf. Doch der souverän leitende Unparteiische Rönicke hob die Hand - Abseits. Nur wenig später brachen die Buchenbacherinnen erneut auf ihrer rechten Seite durch. Die Hereingabe kam zur völlig verwaiste Lea Saier. Ihr Kopfball prallte an den Innenpfosten und von dort ins Tor. Unzhurst war nun völlig von der Rolle. Trainer Yildizoglu versuchte noch mit den Einwechslungen von Franziska Köninger und Aileen Kreß gegenzusteuern, doch das Momentum hatten jetzt die Buchenbacherinnen. In der 72. Minute traf Tabea Mai mit einem Sonntagsschuss aus rund 20 Metern zur 3:2 Führung für die Heimmannschaft. Und es kam noch dicker. Nur eine Minute später erhöhte Lea Schweiz auf 4:2.

Unzhurst warf nun nochmal alles nach vorne und kam zu Chancen durch Lilly Neidinger und die eingewechselte Della Stegmann. Aber das eröffnete dem Gegner auch Räume, wodurch sich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch mit Torszenen auf beiden Seiten entwickelte. Die beste Gelegenheit hatte Franzi Köninger. Doch ihr Freistoß aus halbrechter Position traf erneut nur die Latte.

Die Unzhursterinnen schafften es nicht in der verbleibenden Zeit nochmal ranzukommen und so blieb es beim 4:2 Endstand. Unter dem Strich eine unnötige Niederlage, da man den Gegner über eine Stunde dominierte, es der Mannschaft jedoch nicht gelang, den sprichwörtlichen Sack zuzumachen. Stattdessen lud man den Gegner mit individuellen Fehlern und Nachlässigkeiten dazu ein, zurück ins Spiel zu kommen.

VfB Unzhurst 2 - SG Durmersheim/Malsch 3:0

Besser machte es am Abend die zweite Unzhurster Mannschaft. Die empfing die neu gegründete SG Durmersheim/Malsch zum Bezirksligaauftakt im heimischen Engert. Die Unzhursterinnen nutzten die Überlegenheit und machten rechtzeitig ihr Tore. So konnte man das Spiel verdient und ungefährdet mit 3:0 gewinnen und die ersten drei Punkte auf dem Konto verbuchen.

Torschützen: Della Stegmann und 2x Kerstin Seifermann.

Comments


bottom of page