// Spielbericht: Rastatter SC/DJK – VfB Unzhurst 1:2 (1:1)//

Die Pokalreise endet für den VfB in Rastatt. Nach einem spannenden Pokalfight musste sich der VfB dem Kreisligisten geschlagen geben.


Die Rastatter begannen sehr tief stehend und lauerten auf Kontermöglichkeiten. Der VfB hingegen versuchte mit langen Bällen hinter die Abwehrreihe der Hausherren zu kommen, was durch das tiefe Stehen erschwert wurde. Beide Mannschaften tasteten sich in die Partie. Der erste Schuss des Spiels gab David Dorsner für die Rastatter nach 10 min ab, dieser verfehlte jedoch das Tor. Ähnlich sah es auf der Seite des VfB aus, Jakob Schöttgen verfehlte nach einem Eckball ebenfalls das Tor. In der 17. Minute zeigte der VfB seine spielerische Klasse. Per Flanke von Nico Friedmann auf Matthias Back wechselte der Ball schnell die Seite und Rastatt konnte nicht schnell genug verschieben. In der entstehenden Lücke fand Back Schöttgen, der den Ball mit dem Burst annahm und mit einem platzierten Schuss den VfB in Führung brachte. Der VfB wollte die Führung weiter ausbauen und setzte Rastatt unter Druck. Nach einer starken Einzelaktion von Jan Metzinger über die rechte Seite konnte der Flankenversuch jedoch abgeblockt werden. Johannes Kist brachte den anschließenden Eckball in den Strafraum, wo Torwart Lars Jung sich verschätzte und den Ball verfehlte. Schöttgen konnte die Gelegenheit jedoch nicht nutzen und verfehlte mit seinem Kopfball erneut das Tor. Mit zunehmender Spielzeit kam Rastatt besser ins Spiel und setzte auf kontrolliertes Pressing. So konnte sich Philipp Kuhn freispielen und den Abschluss auf das Tor suchen. Im Tor konnte allerdings Leon Meier den Schuss mit einer starken Parade zur Ecke abwehren. Bereits in der nächsten Situation in der 27. Minute war Meier allerdings machtlos, als der Schuss von Kuhn abgefälscht wird und so ins Tor geht. In der zweiten Halbzeit kamen die Rastatter besser aus der Pause und wurden offensiver. Der VfB wurde weiter unter Druck gesetzt. In der 57. Minute schafft es die Abwehrreihe nicht, den Ball zu klären, sodass Kuhn die Unruhe vor dem Tor nutzen kann und seinen zweiten Treffer erzielte. Der VfB suchte den Weg zurück ins Spiel, tat sich jedoch schwer, diesen zu finden. Nach einem Abstoß von Leon Meier verschätzte sich Johnpaul Dike, sodass Marvin Meier die Möglichkeit, den Ausgleichstreffer zu erzielen bekam. Sein Schuss konnte jedoch von Jung pariert werden. Die Rastatter wollten die Partie frühzeitig entscheiden, aber Leon Meier hielt den VfB mit seinen Paraden im Spiel. Am Ende reichte es jedoch nicht und der VfB scheidet damit aus dem Pokal in der dritten Runde aus.