//Spielbericht: VfR Achern – VfB Unzhurst 2:1 (1:0)//

Im ersten Saisonspiel der Bezirksliga muss sich der VfB dem VfR geschlagen geben. In einem hitzigen Derby auf Augenhöhe konnte der VfB den Ausgleich nicht mehr erzwingen.


Mit dem Sieg in der ersten Pokalrunde im Rücken trat der VfB zum ersten Ligaspiel der Saison an. Das Derby war von Beginn an geprägt, von Zweikämpfen, aber fair umkämpft. Die erste Möglichkeit, in Führung zu gehen, hatte der VfB nach 12 Minuten, als ein Distanzschuss aus etwa 25 Metern von Jan Metzinger die Latte traf. Aber auch der VfR kam zu seinen Chancen. Nur zwei Minuten später kam Florian Ilenseer nach einer Flanke frei zu Kopfball und verfehlte das Tor nur knapp. Der VfB erspielte sich seine Chancen durch viele Kurzpässe, allerdings gelang dies meist nur bis zum Sechzehnmeterraum, weshalb häufig der Distanzschuss als Abschluss gewählt wurde. Der VfR hingegen setzte auf schnelle Konter. Die Zuschauer bekamen einige Abschlüsse auf beiden Seiten zu sehen, welche allerdings das Tor verfehlten oder von den beiden Torhütern pariert werden konnten. Die meisten hatten sich bereits auf eine torlose erste Halbzeit eingestellt, als Emmanuel Tanor zu einem Dribbling ansetzte, welches die Abwehrreihe des VfB durcheinanderbrachte. Tanor legte den Ball auf Malik El Mansouri ab, der zum Schuss ansetzte. Christoph Welle warf sich in die Schussbahn, fälschte damit jedoch leider den Ball für Torwart Florian Hodapp unhaltbar ab. Die zweite Hälfte begann ähnlich ereignisreich wie die Erste. Ein flach geschossener Freistoß des VfBs konnte von Torwart Kevin-Oliver Itzlel gerade noch pariert werden, da leitete der VfR bereits den Konter ein. Dieser konnte wiederum durch eine starke Abwehrleistung von Constantin Schöttgen entschärft werden. In der 56. Minute bekam der VfR die Möglichkeit, die Führung per Elfmeter auszubauen. Nach einer Flanke wollte Hodapp den Ball wegfausten, traf dabei jedoch den Gegner. El Mansouri behielt die Nerven und erzielte seinen Doppelpack. Die erhöhte Führung schien den VfR jedoch nicht zu beruhigen. Das Zweikampfverhalten wurde deutlich härter und es kam vermehrt zu Diskussionen, bevor Standards ausgeführt werden konnten. Schiedsrichter Lukas Zielbauer reagierte auf die hitzige Atmosphäre souverän, indem er Spieler ermahnte und mit der Gelben Karte verwarnte. Der VfB lies sich von der Atmosphäre anstecken und so kam es, dass Justin Guyea im Strafraum Cedric Stoll ohne Aussicht auf den Ball von den Beinen holt. Zielbauer zeigte folgerichtig erneut auf den Punkt. Doch dieses Mal bleibt Hodapp der Sieger und pariert den Strafstoß. Der VfB versuchte sich zurück in die Partie zu kämpfen und spielte offensiver. Dies erleichterte dem VfR jedoch das Konterspiel. Der VfB konnte die Abwehr des VfR jedoch nicht überwinden. Bis zur 89. Minute. Marco Bauer schlägt einen Ball aus dem Mittelfeld in Richtung des gegnerischen Sechzehners, die Abwehrreihe des VfR bekommt diesen nicht unter Kontrolle, bis Jakob Schöttgen den Ball am langen Pfosten in das Tor einschiebt. Die Partie gewann nochmals an Spannung, denn durch die vielen Unterbrechungen und eine Trinkpause gab Zielbauer 6 Minuten Nachspielzeit. Diese konnte der VfB jedoch nicht nutzen. Lange Bälle wurden immer wieder in Richtung Strafraum des VfR geschlagen, ohne jedoch nochmals für Gefahr sorgen zu können. Mit etwas mehr Spielglück hätte der VfB sich sicher ein Unentschieden verdient, dank der Konterstärke hat der VfR sich allerdings den Sieg auch verdient.


Im Vorspiel hat die zweite Mannschaft des VfB direkt Gebrauch des Norweger-Modells gemacht. Im Spiel 9-gegen-9 auf verkleinertem Feld unterlag der VfB jedoch dem VfR mit 6:2. Die Tore für den VfB erzielten Jakob Kauz und Raphael Frank.


Damit startet der VfB mit einer Niederlage in die Saison, viel Zeit über die Niederlage zu hadern hat er allerdings nicht. Bereits am Mittwoch, den 10.08, steht um 19:30 Uhr die 2. Runde des Bezirkspokals gegen den FC Ottenhöfen in Unzhurst an. Am Samstag, den 13.08, empfängt der VfB den VfB Gaggenau 2001 zum ersten Heimspiel der Saison um 17 Uhr. Das Spiel der zweiten Mannschaft findet ebenfalls am Samstag um 15:15 Uhr statt.